Nächste Ausstellung
Alice and the machines - ARTLETstudio Karlsruhe - 24. Juni bis 29. Juli 2017

Sonja Tines [Malerei], Frauke & Dietmar Nowodworski [kinetische Objekte]
Vernissage: 25. Juni - 14:00 Uhr
  • Sonja Tines Portrait

Vita

  • Sonja Brandl-Tines wurde 1965 in Kriekenhau geboren
  • lebt und arbeitet in Bayern
  • ab 1995 künstlerisch tätig 
  • Besuch der Gewerbeschule für angewandte Kunst
  • Gestaltung von Museumsgrafik
  • Ausarbeitung zeichnerischer Elemente für Design Studios in freier Mitarbeit
  • Seit 2000 zahlreiche Ausstellungen und Messeteilnahmen (ARTfair Köln, ART Karlsruhe)

Sonja Tines

...fertigt bevorzugt großformatige Ölgemälde, die den Betrachter durch das Zusammenspiel von Bildkomposition und Farbigkeit vielleicht erst mal erschlagen. Surreal überzeichnete Figuren, deren Vorlage sie aus verschiedensten Kulturbereichen entlehnt, treten vor kontrastreich nebeneinander gestellten Motiven und Strukturen in einen völlig neuen Kontext. 

Die Bildwirkung entspricht der Thematik. In einer von kulturellem und virtuellem Informationsüberfluss geprägten Moderne versucht der Mensch seine eigene Identität von fremdbestimmten Mechanismen zu unterscheiden. Angesichts der vorherrschenden Selbstoptimierung und -inszenierung - besonders in diversen „sozialen“ Netzwerken lässt sich das eigene Leben als besonders beeindruckend kuratieren - gar nicht so einfach. Der Mensch ist schließlich nicht nur ein Individuum, sondern reflektiert, unbewusst und unfreiwillig, stets seinen Zeitgeist. 

Sonja Tines konfrontiert den Betrachter mit der unbequemen Wahrheit und fragt, sich und dich und mich: Wer bist du, jenseits deines reagierenden Ichs? Wenn du dich als Person immer neu definierst, dich freiwillig immer wieder neu erfindest, was bleibt dann am Ende von deinem Selbst übrig? Ist das Über-stülpen einer neuen Identität nicht nur ein Versuch, den durch die persönliche Vergangenheit ausgeprägten Abneigungen und Präferenzen zu entsagen, um in den gegenwärtig vorherrschenden Konzepten zu bestehen? Trotz oder gerade wegen soviel Inhalt auf verschiedenen Ebenen gibt es auch auf der Bildebene immer wieder Neues zu entdecken. Hat man sich nach einiger Zeit der Betrachtung alle Facetten der bunten Darstellung erschlossen, stellt sich ein bemerkenswertes Gefühl der inneren Ruhe ein, das lange anhält. (Yasmin Samolat)

Frisch aus dem Atelier

Army of me

Öl auf Leinwand, 100 x 140 cm, 5/2016

Im Spiel des Lebens gilt es seine Position zu finden und von dieser aus seine Umgebung ganz genau zu prüfen. In welchem Verhältnis stehe ich zu meiner Umgebung, in welchem Verhältnis steht sie zu mir?

Das Krafttier Marienkäfer steht als Glücksbringer und Himmelsbote für Hoffnung und Zuversicht, Trost und Mut. Er verweist auf einen glücklichen Wandel. Der Strom aus Tassen und Gefäßen ruft Assoziationen der Empfänglichkeit wach. Die offene, passiv auf das Empfangen – von Nahrung oder Trank – eingestellte Form steht symbolisch für das Weibliche, Mütterliche, für die Intuition.

Aktuelle Arbeiten

I and me and the teddy

Sonja Tines

Öl auf Leinwand, 120 x 100 cm, 2017

similar differeces and different similarities

Sonja Tines

Öl auf Leinwand, 120 x 80 cm, 2017

the impossible possibility

Sonja Tines

Öl auf Leinwand, 120 x 80 cm, 2017